Einsatzmöglichkeiten

Ob im gewerblichen Pflanzen- Wein-, Obst- oder Gemüse-Anbau, zur Produktion von Substraten, im öffentlichen Grünraum, auf Golfplätzen oder im eigenen Garten: Die Vorteile von Regenwurmhumus sind vielfältig.

Private Gärten, Balkon- & Topfpflanzen

Ob Sie gesundes, knackiges Gemüse und vitalstoffreiche Kräuter ernten, Ihre Zierpflanzen zu voller Pracht bringen oder Ihren Rasen naturgerecht pflegen möchten – mit Regenwurmhumus sind Sie auf der sicheren Seite.

Denn mit unserem Regenwurmhumus bekommen Sie eine Komplettlösung, die ihre Pflanzen nicht nur düngt, sondern neben den Nährstoffen auch Huminstoffe, Enzyme, Botenstoffe und das wichtige Bodenleben liefert. Gerade durch das Bodenleben können die Pflanzenwurzeln wieder mit der Erde kommunizieren. Anstatt Pflanzen mit herkömmlichen Düngern in Nährstoffen zu „ertränken“, können diese nun selbst ihren Bedarf mobilisieren und abrufen. Oder anders gesagt: anstelle ungehemmten Fastfood-Verzehrs erhalten Ihre Pflanzen nun eine ausgewogene, natürliche Ernährung. Das enthaltene Bodenleben ist auch der Grund, warum Regenwurmhumus bis zu fünfmal leistungsfähiger ist als andere Dünger.

Dabei ist Regenwurmhumus aufgrund seiner Natürlichkeit völlig sicher für Kinder und Haustiere, vollkommen geruchsfrei, und überhaupt können Sie bei seiner Anwendung rein gar nichts falsch machen: Aufgrund der reaktivierten Kommunikation Wurzel-Boden ist ein Überdüngen kaum mehr möglich.

VG-Hausgarten-1
VG-Hausgarten-3

Professioneller Pflanzenbau

Regenwurmhumus, Biomicrol Komposttee und die Bioerde sind für den Einsatz in der Biolandwirtschaft zugelassen, und man könnte meinen, dass sie gerade für diesen Bereich entwickelt wurden. Doch genau genommen sind sie in konventionellen Anbausystemen noch viel wichtiger.

Denn gerade dort haben wir es häufig mit überdüngten, ausgelaugten und an Mikroorganismen verarmten Böden zu tun. Regenwurmhumus kann in diesen Fällen wieder ein vitales Bodenleben etablieren und damit die natürlichen Vorgänge im Boden stärken. Je schlechter der Ausgangszustand des Ackerbodens, desto rascher zeigen sich die positiven Effekte.

VG-Landwirtschaft-3
VG-Landwirtschaft-4

Golfplätze

Bedingt durch den Aufbau der Rasentragschicht, des Betritts und des enormen Stressaufkommens für die Gräser leidet das Bodenleben auf Golfplätzen besonders stark.

Mit bereits kleinen Mengen Regenwurmhumus und VermiTerra (pur eingesetzt oder eingemischt in Quarzsand) können Sie hier eine deutliche Verbesserung in der Rhizosphäre (dem Wurzelbereich) erzielen. Das reaktivierte Bodenleben führt zu einer besseren Durchwurzelung, einem Rückgang von Black Layer, einem Abbau von Rasenfilz, einer Eindämmung des Pflanzenstress und einer größeren Resistenz gegenüber Pilzkrankheiten. Der regelmäßige Einsatz von Biomicrol Kompostextrakt unterstützt und stabilisiert diese positiven Effekte. Die Beimpfung des Saatguts mit Bodenleben und Botenstoffen vor der Aussaat fördert eine raschere Keimung wie auch die von der Wurzel ausgehende Zucht und Vermehrung des eigenen Mikrobioms.

VG-Golfplatz-1
VG-Golfplatz-7

Wein- und Obstbau

Im Wein- und Obstbau gibt es bereits sehr gute internationale Erfahrungen mit Regenwurmhumus, insbesondere bei der Auspflanzung.

Außerdem kann Regenwurmhumus oder VermiTerra nutzbringend auf der Baumscheibe ausgebracht werden. Der häufige Einsatz von Pflanzenschutzmitteln hat den Nachteil, dass Falllaub nur sehr eingeschränkt verrottet. Dadurch werden die jungen Blätter im nächsten Jahr rasch mit Krankheitssporen inokuliert. Bringen Sie hingegen Biomicrol nach der Ernte aus, verbessert sich die Laubrotte, was eine Erleichterung im Krankheitsdruck bedeutet. Aber nicht nur die Pflanzen selbst, vor allem auch das Bodenleben leidet unter häufigen Pflanzenschutz-Maßnahmen. Deshalb sind die positiven Effekte von Regenwurmhumus auf die Zusammensetzung der Mikrobiologie besonders interessant.

Mittels Saatgutimpfung der Begrünungskulturen kann hier neues, hochwertiges Bodenleben eingebracht werden, das von den Pflanzenwurzeln auf natürlichem Weg in die Tiefe „transportiert“ wird. Und das sehr kostengünstig und ohne zusätzliche Durchfahrten. Mittel- und langfristig bedeutet dies eine deutliche Verbesserung des Bodenlebens, was den Wurzeln der Kulturpflanzen wiederum erlaubt, ihren Nährstoffbedarf selbst zu mobilisieren, sich vor Krankheiten zu schützen und Stress abzubauen. Und schließlich ist das Terroir im Wein auch von den Mineralstoffen im Boden abhängig und wie diese mobilisiert und in den Trauben eingelagert werden können.

VG-Wein-5
VG-Wein-1

Ackerbau

Um auch auf der betriebswirtschaftlichen Ebene sinnvolle Lösungen anzubieten, arbeiten wir gemeinsam mit Universitäten und Forschungsinstituten daran, auf Basis unseres Regenwurmhumus eine Saatgutbeimpfung zu entwickeln.

Nach zwei Jahren Testzeitraum in der eigenen Landwirtschaft sehen wir bereits vielversprechende Effekte bei der Jugendentwicklung, der Unkrautunterdrückung und im Ertrag. Der große Vorteil, Bodenleben und Botenstoffe direkt an das Saatgut zu heften, liegt darin, dass diese die Keimung der Samen beschleunigen. Einerseits nehmen die Wurzeln das Bodenleben beim Keimen mit auf und vermehren es andererseits durch ihre Ausscheidungen (Wurzelexsudate) weiter. Ein natürlicher, sich selbst verstärkender Kreislauf.

Für die Pflanze bedeutet dies eine effizientere Mobilisierung von Nährstoffen und einen besseren Selbstschutz vor Krankheiten. Im Boden wiederum verbessert das sich etablierende Bodenleben langfristig die Bodenstruktur und baut Humus auf. Und all diese Vorteile erzielen Sie ohne zusätzlichen Überfahrten und Kosten!

VG-Landwirtschaft-4
VG-Landwirtschaft-5

Gemüse-Anbau

Zahlreiche Studien bestätigen mittlerweile die herausragende Wirkung von Regenwurmhumus.

Besonders beeindruckend ist dabei eine Vergleichsstudie der Forschungsanstalt Wies in der Steiermark: Aufgrund eines Missverständnisses kamen nur rund 20 % der vorgesehenen Menge an Regenwurmhumus zum Einsatz – und trotzdem hat der Wurmhumus den Vergleich eindeutig für sich entschieden!

Warum überzeugt Regenwurmhumus selbst in kleinsten Dosierungen? Weil im Vergleich zu herkömmlichen mineralischen wie organischen Düngern nicht nur Nährstoffe enthalten sind (z. B. Stickstoff, Phosphor, Kali), sondern vor allem auch Botenstoffe, Enzyme, Huminstoffe und – der wichtigste Wirkfaktor – das nützliche Bodenleben. Mit der natürlichen Vielfalt an Mikroorganismen kann die Pflanze selbst steuern, wann, welche und wie viele Nährstoffe mobilisiert werden sollen. Im Gemüseanbau eignet sich Regenwurmhumus daher ideal zum Düngen, zur Bodenbelebung und zur Saatgutbeimpfung. Je nach Kultur empfehlen wir Biomicrol Kompostextrakt auch zur Blattbehandlung.

VG-Feldgemüse-3
VG-Feldgemüse-4

Geschützter Anbau

Im Folientunnel oder Glashaus profitieren Sie auf dieselbe Weise wie beim Gemüseanbau im Freiland. Zusätzlich kann der Biomicrol Kompostextrakt auch in das Beregnungswasser miteingespült werden.

VG-Glashaus-1-1
VG-Glashaus-2

Zierpflanzen-Produktion

Beim Anbau von Zierpflanzen wird sowohl in biologisch als auch in konventionell ausgerichteten Betrieben ein immer größerer Wert auf eine nachhaltige und rückstandsfreie Produktion gelegt.

Regenwurmhumus ist somit auch hier das Mittel der Wahl (siehe Gemüse-Anbau und geschützter Anbau). Bei Topfkulturen empfehlen wir, dem Topfsubstrat 5 bis 10 % Regenwurmhumus oder VermiTerra beizumengen.

VG-Zierpflanze-1
VG-Zierpflanze-4

Substrat- und Erden-Produktion

Der Trend ist hier klar abzulesen: weg von Torf (Problem niedriger pH-Wert, Nährstoffarmut, nicht nachwachsender Rohstoff, CO2-Gehalt) und hin zu torffreien Ausgangsstoffen.

Ein wichtiger Schritt in dieser Entwicklung ist der Einsatz von Regenwurmhumus und VermiTerra. Sie schaffen die Basis für hochwertige Substrate mit einem aktiven Bodenleben – die Schlüsselfunktion für eine pflanzengerechte, fruchtbare Topf-Erde. Probleme herkömmlicher Substrate, etwa wenn die Mikrobiologie im Kompost für eine Veränderung des Substrats im fertig abgefüllten Sack und damit zu einer Veränderung des Füllgewichts und zum Entstehen unangenehmer Gerüche sorgt, gehören mit Regenwurmhumus der Vergangenheit an.

VG-Substrat-4
VG-Substratproduktion-11

Öffentlicher Grünraum und Stadtbäume

Gemeinsame Versuche mit Bioforschung Austria und „Garten Tulln“ haben es klar gezeigt: Im modernen urbanen Umfeld sind Stadtbäume heute einem Stress ausgesetzt, der häufig zu Krankheiten und damit zu Sicherheitsfällungen und teuren Nachpflanzungen führt.

Durch das Eingießen und Aufsprühen von Biomicrol Kompostextrakten wird dieser Stress deutlich reduziert. So können wertvolle Bäume erhalten und Kosten gespart werden. Beim Verpflanzen selbst empfehlen wir die Zugabe von VermiTerra. Der Regenwurmhumus liefert Nährstoffe, Enzyme, Botenstoffe und ein gesundes Bodenleben, die darin enthaltene Pflanzenkohle sorgt für eine langfristig stabile Struktur und eine optimale Speicherfunktion des Substrats.

VG-Golfplatz-2
VG-Stadtbaum-5